Das rote Berlin – Vortrag & Diskussion
Strategien für eine sozialistische Stadt
Dienstag, 18.06.2019, 19.00 Uhr, zakk, Fichtenstraße 40

Steigende Mieten, Gentrifizierung und Verdrängung: Die gegenwärtige Wohnungskrise zeigt, wie die Marktwirtschaft versagt. Während die „Immobilienwirtschaft“ brummt und Gewinne ohne Ende einfährt, sind bezahlbare Wohnungen Mangelware. Unser Plädoyer: Wohnraum darf keine Ware am Markt sein, sondern Gemeingut in demokratischer Verwaltung. Ein Vorschlag hierzu kommt von der Interventionistischen Linken Berlin, die mit ihrer Broschüre „Das Rote Berlin“ Strategien für eine sozialistische Stadt entworfen haben.

Diese wird im Rahmen unserer Veranstaltung vorgestellt und anschließend diskutiert. Vielleicht lässt sich ja auch die ein oder andere Idee in Düsseldorf umsetzen.

Weitere Veranstaltungen werden folgen.



Vergangene Veranstaltungen:

Strategien gegen Gentrifizierung
Buchvorstellung & Diskussion
Montag, 08.04.2019, 19.00 Uhr, Fortuna Eck, Hoffeldstraße 93

Gentrifizierung ist das Stichwort, wenn Stadtteile aufgewertet und teurer werden. Das Straßenbild und die Bewohnerschaft verändern sich deutlich in kurzer Zeit. Menschen mit geringem Einkommen müssen ihre alte Nachbarschaft oft aufgeben und werden in Randbezirke verdrängt.
Lisa Vollmer ist Stadtforscherin und Buchautorin. Sie erklärt das Phänomen Gentrifizierung und die kulturellen, ökonomischen und politischen Zusammenhänge. Außerdem zeigt sie Beispiele von Mieter*innenprotesten und wie man sich in Stadt(teil)entwicklungen einmischen kann.

Kritischer Stadtspaziergang
Gentrifizierung in Düsseldorf
Samstag, 13.04.2019, 13.00 Uhr, Linkes Zentrum • Hinterhof, Corneliusstraße 108

Immer mehr Viertel in Düsseldorf sehen sich Gentrifizierung ausgesetzt. Angestammte Mieterinnen werden verdrängt, die Wohnungen luxussaniert. Viele Neubauten liegen nur noch im Hochpreissegment und sind für Normal- und Geringverdienerinnen oder Studierende keine Option. In diesem Stadtrundgang möchten wir Viertel besuchen, die gentrifiziert werden und dabei aktuelle Bauprojekte, dahinter stehende Immobilienkonzerne und die Mietenpolitik des Stadtrates unter die Lupe nehmen.

Demonstration – Für eine rebellische Stadt
Gegen Ausgrenzung und Ausverkauf!
30.04. · 18:30 · Kiefernstrasse Düsseldorf
Weitere Infos gibts hier: Klick!

Empire St. Pauli [2009]
Filmvorführung
Sonntag, 12.05.2019, 17.00 Uhr, Filmwerkstatt, Birkenstraße 47

Hamburgs berühmtester Stadtteil St. Pauli war lange auch der ärmste. Mittlerweile leben und arbeiten hier jedoch immer mehr Gut- und Bestverdienende. Der Film zeigt, dass St. Pauli nicht nur als Ausgeh- und Amüsierviertel, sondern vor allem als Wohn- und auch Wirtschaftsstandort attraktiv geworden ist. Wer sich wehrt, oder nicht mehr in das neue Bild passt, wird des Ortes verwiesen – direkt oder indirekt. Das ist Gentrifizierung.

Die Regisseurin Irene Bude wird anwesend sein und im Anschluss an den Film mit uns diskutieren.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit HyperNorm, Filmwerkstatt Düsseldorf und zakk findet Stadt statt.

Wohnen ist ein Menschenrecht!
Vortrag & Diskussion
Dienstag, 14.05.2019, 19.30 Uhr, Bibabuze, Aachener Straße 1

Wohnen wird bald nur noch für Besserverdienende bezahlbar sein. Wie kann eine fortschrittliche Wohnungspolitik aussehen, die jeder*m das Recht auf Wohnen gewährt? Was können Kommunen dazu beitragen? Thomas Eberhardt-Köster, einer der Autoren von „Wohnen ist ein Menschenrecht“ (VSA, 2018) stellt zentrale Thesen vor und zur Diskussion.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit attac Düsseldorf & der Bibabuze statt.

Street Art – Wer bemalt die Stadt?
Vortrag & Diskussion
Donnerstag, 23.05.2019, 19.00 Uhr, Hood Company, Hüttenstraße 156

Wer gestaltet den öffentlichen Raum? Welche Rolle spielt Street Art als Form der Aneignung urbaner Räume im Spannungsfeld von Legalität und Illegalität, von Kommerzialisierung und Subversität? Wo verläuft die Grenze zur etablierten Urban Art, wie ist diese im Hinblick auf Standortmarketing und Gentrifizierungsprozesse zu bewerten?
Harald Hinz ist promovierter Kunsthistoriker mit Schwerpunkt Graffiti & Stylewriting.